Praxisbezug

Anwendungsnahes Studienfach

Die Wirtschaftsinformatik ist ein anwendungsnahes Studienfach, und der Bezug zwischen Studium und Berufspraxis ist deswegen besonders wichtig. Dies haben wir bei der Gestaltung des Studiengangs berücksichtigt – nicht nur durch die Schwerpunkte Gestalten und Anwenden, sondern durch zwei weitere, einmalige Besonderheiten.

Das Praxissemester

Im Gegensatz zu den meisten Alternativen dauert der Studiengang bei uns nicht sechs, sondern sieben Semester. Das letzte Studiensemester hat keine Vorlesungen oder Prüfungen mehr, sondern ist ausschließlich der Praxis gewidmet. Unsere Studenten können es auf viele verschiedene Weisen nutzen – zum Beispiel, um …

  • einen Aufenthalt an einer ausländischen Universität zu absolvieren
  • sich an einem Forschungsprojekt zu beteiligen
  • ein Praktikum in einem Unternehmen zu machen
  • die Gründung eines eigenen Startups vorzubereiten.

Dieses Praxissemester, das in dieser Form in Deutschland einmalig ist, bietet einen optimalen Übergang vom Studium in den Beruf. Für Studenten, die nach dem Bachelor-Studium an der Universität bleiben wollen, wird das Masterstudium dadurch um ein Semester verkürzt.

Das SAP-Hochschulkompetenzzentrum

Unsere Fakultät ist die Heimat des weltweit größten SAP-Hochschulkompetenzzentrums. Wirtschaftsinformatik-Studenten auf der ganzen Welt nutzen seine Dienste, um die Unternehmensanwendungen des Weltmarktführers SAP kennenzulernen. Unsere Studenten haben natürlich diesbezüglich einen einmaligen Vorteil, denn sie können den Rechenzentrumsbetrieb hautnah erleben und von den Kenntnissen und der Erfahrung der Anwendungsexperten dort profitieren.

Unsere Studenten sprechen

“Ich habe das Praxissemester dafür verwendet, die App UniNow zu entwickeln, mit der ich nach dem Studium ein eigenes Startup gegründet habe. Meine Professoren waren sehr engagiert und haben mich dabei unterstützt und mir auch bei der Beantragung eines Gründerstipendiums geholfen.“

Tobias Steenweg, Absolvent der Wirtschaftsinformatik